Sie sind hier:

Erfindung

Was ist eine WKA?

Die Geschichte der Windenergie

Mein erstes Windrad

interessanter Energievergleich

Mein zweites Windrad

Schwachwindanlagen

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wichtige AKW Info

Kommentar abgeben

Neues bei sonne-24

Gästebuch

Impressum

Kontakt

Sitemap / Inhalt

Machen Sie mit

Seite bewerten

Seite empfehlen

Windkraft (Stromerzeugung)

Auch bei der Windkraft wird - über Umwege - die Energie der Sonne (Alternative Energie) genutzt. Konkret wird hier die Bewegungsenergie des Windes genutzt, um einen Propeller / Windflügel / Rotor anzutreiben. Dieser Rotor treibt nun über ein Getriebe einen elektrischen Stromgenerator an, welcher nun völlig kostenlos elektrischen Strom erzeugt. Eine WKA (Windkraftanlage) gehört zur Gruppe der Kraftwerke für Alternative Energieversorgung.

Eine phantastische Technik.

Wie phantastisch diese Technik ist, kann man sich leicht vorstellen; ein heutiger grosser Windgenerator hat eine Nennleistung von rund 1 MW (Megawatt = 1000KW) pro Stunde. Wenn also der Wind eine Stunde mit der geforderten Windgeschwindigkeit weht, erzeugt ein einziger solcher Windgenerator in rund 4 Stunden so viel Strom (nämlich 4 Megawatt = 4000 kW) wie ein normaler 4 Personen Haushalt in einem ganzen Jahr benötigt. Da kann man doch nun wirklich ohne Frage sagen; das ist phantastisch, zumal man KEINE Eingangsleistung benötigt, also auch keinen Treibstoff. Der Wind reicht aus als Treibstoff - und der ist kostenlos :-)

Was ist Ihnen lieber?

Hand auf Herz, und ganz ehrlich; was ist Ihnen am Bild rechts lieber, angenehmer?

Der Windgenerator im Fordergrund, welcher Strom erzeugt, ohne Energie wie Öl, Gas, u. dgl. mehr zu benötigen - er benötigt nur Wind.

Entscheiden Sie bitte richtig, danke.

Oder das Atomkraftwerk im Hintergrund, welches durch Spaltung von Uran/Plutonium eine Hitzequelle erzeugt, die zwar hochgradig energiereich ist (Wasser zum kochen bringen, und damit Turbinen, und daran angeschlossene Stromgeneratoren antreiben), aber auch hochgradig risikoreich für Mensch und Tier, für die ganze Umwelt ist?

Entscheiden Sie selber, aber entscheiden Sie richtig, also auch im Sinne Ihrer Kinder.

Ergänzende Links