Sie sind hier:

Platzende Kohlenstoffblase

Kiesabbau Hunteburg

Atomlobby beeinflusst

Chance für Deutschland

Atompolitik in der Bank

Betrug der Regierung?

Klimagipfel in Kopenhagen

Inbetriebnahme PV Anlage

Umweltbank fährt elektrisch

Bundestagswahl 2009: Betrug?

Drosseln von Benzinrollern

Milchbauerstreik in Brüssel

Die Europawahl 2009

Unwort: Abwrackprämie

23 Jahre Tschernobyl

Archiv

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wichtige AKW Info

Kommentar abgeben

Neues bei sonne-24

Gästebuch

Impressum

Kontakt

Sitemap / Inhalt

Machen Sie mit

Seite bewerten

Seite empfehlen

Merkels Atomplan stoppen!

die Regierung ist offenbar verrückt!

07.09.2010 - JB - Machen Sie mit, und seien Sie gegen Atomkraft!

Beinahe bis Mitternacht hat unsere liebe "Frau Bundeskanzlerin" in Ihrem "Bundeskanzleramt" mit Ihren Ministern und Ministerinnen quasi gestritten. Denn nicht alle Minister/innen teilen die Energiepolitik unserer lieben Bundeskanzlerin. Doch Sie - die Bundeskanzlerin - hat sich offenbar durchgesetzt! Schade. Das ist sehr traurig! Denn Sie - eine Frau, von der wir vor einigen Jahren noch dachten: sie wird es gut machen - hat sich auf die Seite der Mächtigen geschlagen, auf die Seite der gutverdienenden Atomlobby.

CDU: wir wollen keine Alternative Energie!

Bild oben (campact); die CDU will keine Alternative Energie, keine Windkraft, keine Bioenergie, keine Photovoltaik, und keine Solarthermie. Die Bundeskanzlerin will Atomkraft! Sie - die Bundeskanzlerin - hat sich gegen die Bevölkerung, und besonders gegen die Schwachen, die sich nicht wehren können, gewendet. Diese Atomlobby verdient viel Geld mit unlauteren Mitteln, denn die Atomlobby wird bevorzugt behandelt, braucht z.B. Ihre Umweltschäden nicht bezahlen. Das ist ja auch soooo praktisch!

Nun doch längere AKW Laufzeiten?

Offenbar ist nun das besiegelt, was 1986 in Tschernobyl (siehe Link unten) zu einem unglaublich traurigen Umfall mit sehr sehr viel (Menschen) Leid geführt hat: Die Laufzeiten der (17 deutschen) Atomkraftwerke sollen um einige Jahrzehnte verlängert werden. Damit steigt das Risiko, dass wir, oder unsere Kinder, die jetzt noch zur Schule gehen, oder noch gar nicht geboren sind, einen weiteren AKW Gau erleben. Hoffentlich haben wir dann Glück, und der Wind bläst nicht in die Richtung unseres Wohnortes :-( Ganz ehrlich; diese Regierung will christlich sein (CDU) doch sie ist sehr sehr unchristlich! Aber der jüngste Tag wird auch für diese "christliche" Regierung kommen! Eines Tages wird gerichtet! Dann gnade uns allen Gott - besonders der "christlichen" CDU!

Ein Brief an die unchristliche Frau Merkel!

Ich (Jürgen Blumenkamp) habe daher folgenden Brief, der von campact initiiert wurde, an unsere liebe, christliche, Frau Bundeskanzlerin Merkel geschrieben, wohl wissend, dass Sie persönlich diesen nicht lesen wird, und somit auch ganz sicher nicht antworten wird:

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,

Ihr Plan, die Laufzeiten der Atomkraftwerke um durchschnittlich zwölf Jahre zu verlängern, trifft bei mir auf völliges Unverständnis. Damit setzen Sie die Bevölkerung einem steigenden tödlichen Unfallrisiko aus und bürden vielen Generationen nach uns noch mehr strahlenden Atommüll auf. Und das alles nur, um den Atomkonzernen milliardenschwere Zusatzprofite zu sichern.

Der dynamische Ausbau der Erneuerbaren Energien ermöglicht es uns, weit schneller als bisher geplant aus der Atomkraft auszusteigen und trotzdem auf den Neubau klimaschädlicher Kohlekraftwerke zu verzichten. Mit längeren Laufzeiten würgen Sie jedoch das rasante Wachstum der Erneuerbaren ab. Atommeiler blockieren durch ihre unflexible Stromerzeugung die Stromnetze und verhindern zunehmend die Einspeisung von Wind- und Sonnenenergie.

Hiermit kündige ich an, mich an Protesten gegen Ihre Atompolitik zu beteiligen. Ich fordere Sie auf: Steigen Sie jetzt aus der Atomkraft aus! Leiten Sie eine konsequente Wende hin zu Erneuerbaren Energien, Energieeffizienz und Energiesparen ein!

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Blumenkamp
www.sonne-24.de - gegen Atomkraft, für Alternative Energie!

Auch der BUND.NET ist gegen Atomkraft!

Auch der BUND (www.bund.net, Freunde der Erde) ist gegen die unsinnigen Pläne dieser unchristlichen Regierung! Der BUND schreibt z.B.: wir können ohne Probleme sofort 8 AKWs ausschalten, und haben noch immer keine Stromprobleme. Weiter: Eneuerbare Energien werden in Kürze mehr Strom produzieren, als alle AKWs zusammen! Und weiter: Die Bundesregierung bleibt bei ihrem knallharten Pro-Atom-Kurs, der nur den Gewinninteressen der AKW-Betreiber dient.

Aufruf durch den BUND zum Protest!

Wer einseitig Politik zugunsten der AKW-Betreiber macht, muss mit zunehmendem Protest rechnen: Am 18. September werden wir mit mehreren Zehntausend Menschen das Berliner Regierungsviertel umzingeln. Kommen Sie nach Berlin. Bereits jetzt sind mehr als 80 Busse und 3 Sonderzüge aus ganz Deutschland angemeldet.

Mehr...
http://www.bund.net/index.php?RDCT=e289443aef86eeaf1440

Nachtrag vom 13.09.2010

Unglaublich, aber doch wahr: die Regierung will im Oktober das Atommüllendlager Gorleben weiter untersuchen. Doch ein Großeigentümer blockert - zu recht, wie wir von sonne-24 finden - seinen Teil des Grundstückes. Damit kann die zweite Hälfte nicht untersucht werden. Doch die (gottverdammte?) Regierung will zukünftig wieder Enteignungen ermöglichen. SPD und Grüne haben 2002 genau diese Enteignungen abgeschafft! Die - SPD und Grüne - sind möglicherweise viel christlicher, als die christliche CDU!

Ergänzende Links