Sie sind hier:

BHKW Blockheizkraftwerk

Die Biogasanlage

Brennwert und Heizwert

Das Gezeitenkraftwerk

Das Hybrid Auto

Stirlingmotor

Erfindung Stirlingmotor

Funktionsweise Stirlingmotor

Mehr zur Funktionsweise

Wasseraufbereitung

Die Wärmepumpe

Die Brennstoffzelle

Der Wirbelwandler

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wichtige AKW Info

Kommentar abgeben

Neues bei sonne-24

Gästebuch

Impressum

Kontakt

Sitemap / Inhalt

Machen Sie mit

Seite bewerten

Seite empfehlen

Mehr zur Funktionsweise

22.04.2008 (Jürgen Blumenkamp). Der Stirlingmotor wird Ihnen hier anhand einer verständlichen Funktionsbeschreibung und eines anschaulichen Funktionsvideos demonstriert. Damit Sie sich noch besser die Funktionsweise eines Stirlingmotors vorstellen können, habe ich mir mal so einen Stirlingmotor gekauft, mich damit befasst, und ein Video gedreht, welches eindrucksvoll zeigt, wie so ein Stirlingmotor funktioniert.

Ein Funktionsvideo des Stirlingmotors

Hier zunächst mal die grundsätzliche Funktionsweise eines jeden Stirlingmotors, hier jedoch speziell auf diesen hier gezeigten Stirlingmotor bezogen;

Die Luft im (grossen) Verdrängerzylinder wird also immer wieder abgekühlt, damit sie erneut aufgewärmt werden kann. Das ist somit ein wesentliches Funktionsmerkmal eines Stirlingmotors. Dabei ist der Verdrängerzylinder so konstruiert, dass der darin befindliche Verdrängerkolben eben keinen direkten Kontakt zur Verdrängerzylinderwand hat, denn dann könnte die Luft nicht mehr vorbeiströmen. Hier muss ein "gesundes" Verhältnis von Abdichtung und Leichtgängigkeit gewählt werden, damit die Luft möglichst leicht immer wieder hin und her transportiert werden kann, aber gleichzeitig immer wieder möglichst tief abgekühlt und möglichst hoch erwärmt wird.

Ergänzende Links