Sie sind hier:

BHKW Blockheizkraftwerk

Die Biogasanlage

Erfindung Biogasanlage

Funktionsweise Biogasanlage

Problem: die Wärmenutzung der Biogasanlage

Elektrische Schweine zum trocknen

Brennwert und Heizwert

Das Gezeitenkraftwerk

Das Hybrid Auto

Stirlingmotor

Wasseraufbereitung

Die Wärmepumpe

Die Brennstoffzelle

Der Wirbelwandler

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wichtige AKW Info

Kommentar abgeben

Neues bei sonne-24

Gästebuch

Impressum

Kontakt

Sitemap / Inhalt

Machen Sie mit

Seite bewerten

Seite empfehlen

Erfindung der Biogasanlage

15.06.2008 (sonne-24) Es gab offenbar schon früher auch "Biogasanlagen", jedoch wurden diese nicht so genannt.

Bereits ca. um 1930 bis ca. um 1960 wurde auf diversen Kläranlagen Klärgas zu Treibgas für Ottomotoren gewonnen. Während des zweiten Weltkrieges aber auch während der Währungsreform (um 1950) gab es entsprechende Höhepunkte dieser Anlagen. Ca. um 1948 nahm ein Bauer namens Berthaloth im Rohrbach (im Odenwald) offenbar die erste landwirtschaftliche Biogasanlage in Betrieb. Sie wurde mit dem Mist von Pferden und Kühen "gefüttert", und erzeugte beachtliche bis zu 10 m3 Gas am Tag, welches in der Küche und im Haus zum heizen verwendet wurde.

Nach meinen Informationen und Nachforschungen wurde am 29.04.1999 von einem Herrn Reinhard von Nordenskjöld, Wohnhaft in 85658 Egmating, über einem Agenten ein entsprechende Patent über eine Weiterentwicklung einer Biogasanlage mit europerweiter Gültigkeit angemeldet. Das Patent beschreibt die detailierte Funktionsweise und den detailierten Versuchsaufbau. Offenbar ist aus diesem Patent in den kommenten Jahren ab ca. 2000 eine Flut von professionellen Biogasanlagen entstanden, welche heute selbstverständlich computergesteuert arbeiten.

Ergänzende Links