Sie sind hier:

Audi A2 Umbau Elektro

Teslar Roadster

VW Golf CityStromer

Der Elektro Mini

Nissan Leaf

Mitsubishi Elektro

Elektroauto Wahrheit

laute Elektroautos

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wichtige AKW Info

Kommentar abgeben

Neues bei sonne-24

Gästebuch

Impressum

Kontakt

Sitemap / Inhalt

Machen Sie mit

Seite bewerten

Seite empfehlen

Teslar Roadster

Der Tesla Roadster Elektro Sportwagen

28.07.2006 - JB/Jürgen Blumenkamp - Eine tolle Nachricht kommt aus dem fernen Amerika: eine kleine Firma hat dort einen elektrisch angetriebenen Sportwagen (2 Sitzer) entwickelt, welcher nicht nur atemberaubende Beschleunigungen und Höchstgeschwindigkeiten, sondern sogar unglaublich hohe Reichweiten bietet. Hier zeigt sich wie ausgeschlafen manche Autobauer sind. Hier zeigt sich auch, wie ein amerikanisches kleines Unternehmen den großen Autobauern eine schallende Ohrfeige gibt.

Technische Grunddaten Teslar Radster Elektro

Weitere techn. Daten Teslar Radster Elektro

Bild oben; der Tesla Sportwagen soll ca. ab 2010 auch in Europa verfügbar sein, aber rund 80000,- Euro kosten. Nicht gerade billig, dafür teuer :-( Ein schönes Fahrzeug mit toller Technik. Keine Frage. Aber für diesen Preis brauchen wir uns nicht weiter drüber unterhalten. Goodbye Tesla :-(

Wer ist Teslar Motors?

Es handelt sich um eine kleine US amerikanische Firma, welche 2006 ihr erstes eigenes Elektroauto - den hier vorgestellten Tesla Roadster - vorgestellt hat, jedoch noch weitere Elektromodelle im Programm hat. Weiterhin bietet die Firma Zubehörteile für die elektro-Autoindustrie an. Das Unternehmen wurde 2003 gegründet. Der Name "Teslar" wurde gewählt weil es sich dabei um den Erfinder Nikola Teslar handelt, welcher div. elektrotechnische Erfindungen gemacht hat.

Nicht nur reden, sondern einfach machen!

"Tesla" hat alle Vorurteile wie z.B. "zu geringe Reichweite", oder "noch nicht ausgereift" oder "zu hohe Kosten" bei Seite geschoben und gemacht. Die haben einfach gemacht. Yes, we can! Herausgekommen ist ein sportlicher Zweisitzer, mit hoher Endgeschwindigkeit, und eine unfassbare Beschleunigung. Dabei hört man praktisch nichts von irgendwelchen Motorgeräuschen. Nur ein leises "piepsen/pfeiffen". Aber das stört überhaupt nicht.

Die Akkus des Teslar

Angetrieben" wird das Fahrzeug von einem Pack aus LitionIonen Akkus. Genau, diese Dinger sind auch in Notebooks drin. Sie denken jetzt; ups, die können doch anfangen zu brennen. Ja, denken Sie ruhig. Wie gesagt, die Zeit ist nicht stehen geblieben. Und die Entwicklung auch nicht. Es handelt sich also um Standardzellen, die heute noch millionenfach hergestellt sind, und recht günstig zu haben sind. Daraus hat Tesla einen Akkupack (tausende Einzelzellen) erstellt. Heraus gekommen ist ein kräftiges, leichtes, und ausdauerndes Akkupack.

Der Motor

Aufgrund der Tatsache, das Drehstrommotoren einen sehr guten Wirkungsgrad haben, verbraucht das Fahrzeug wenig Strom. Der im Heck befindliche Elektromotor leistet sagenhafte 225 kw (über 280 PS) und treibt mit einem Getriebe (ohne Gänge, feste Übersetzung) die Hinterachse an.

Ergänzende Links